15. August 2018

Im Gespräch mit: Eva Sutter & Matthias Rhomberg

Matthias Rhomberg (38) ist seit 2001 selbständig und seit 2011 voll und ganz Berufsfotograf. Schon seit 13 Jahren hält er leidenschaftlich gerne Hochzeiten fotografisch fest. Begonnen hat er im nahen Freundeskreis und von da an hat er sich immer intensiver in die vielseitige, bunte Welt der Hochzeitsfotografie gestürzt. Die gelernte Berufsfotografin Eva Sutter (26) ist ebenfalls sehr hochzeitserfahren und bereichert Matthias‘ Team seit dem Jahr 2017. Gemeinsam sind sie in ganz Europa für ihre Brautpaare unterwegs.

Was zeichnet eure Arbeit aus?

Wir punkten mit Erfahrung, Professionalität, viel Gefühl für den Moment und sind uns der großen Verantwortung im Umgang mit den wichtigsten Fotos des Lebens bewusst.

Was liebt ihran der Hochzeitsbranche?

Nirgendwo anders schafft man derart wichtige Bilder für zwei Menschen. Und nicht bloß für diese beiden Menschen, sondern auch für die nachkommenden Generationen, die sich dann eines Tages die Hochzeitsfotos der Urgroßeltern anschauen werden.

Welchen Tipp habt ihr für Verlobte?

Die wichtigsten Bilder des Lebens sollte man lieber dem Profi, als dem Zufall überlassen. Setzt euch auf jeden Fall vorab mit eurem Hochzeitsfotografen für ein umfassendes persönliches Gespräch zusammen, damit ihr spürt, ob ihr euch rundum wohlfühlt. Es ist sehr wichtig, dass die Chemie stimmt – denn niemand wird euch an eurem ganz besonderen Tag näher sein und keine(r) wird euch intensiver begleiten als eure Hochzeitsfotografin oder euer Hochzeitsfotograf.

Welchen Branchentrend erkennt ihr?

Heute steht die emotionale Bildreportage über den ganzen Tag hinweg absolut im Vordergrund: Echte, authentische Momente von den Vorbereitungen bis zur ausgelassenen Party – mit viel Feingefühl eingefangen und ausgewählt. Früher fuhr das Brautpaar noch für Fotos am Hochzeitstag ins Fotostudio und posierte vor einer weißen Wand.

Matthias: Wie hast du selbst geheiratet?

Meine Frau Melissa und ich haben ganz spontan in Kuba am Strand geheiratet und dann zurück im Ländle die legendäre Cuban Night im Conrad Sohm gefeiert.

Eva: Wie würdest du gerne heiraten?

Ich würde mir eine Hochzeit im kleinen Kreis wünschen, am liebsten direkt am Bodensee, bei Sonnenschein, in einer lockeren, ungezwungenen Atmosphäre.

• • • •

Matthias Rhomberg . fotograf

Hintere Achmühlestraße 1a, 6850 Dornbirn
matthias@rhomberg.cc
www.wenns-schoen-werden-muss.com

WEITERE Beiträge

Im Gespräch mit: Schokomus

Im Gespräch mit: Schokomus

Im Gespräch mit: Blumen Akzente

Im Gespräch mit: Blumen Akzente

Im Gespräch mit: Villa Maund

Im Gespräch mit: Villa Maund